Anwendung

Anwendungsablauf:

Bei fast allen Techniken von FORERE liegt der Kunde auf einer Liege in einer Position, die ihm angenehm erscheint. (Ver)Spannungen und energetische Blockaden werden erfühlt und fokussiert. Der FORERE – Energetiker begleitet dabei die Bewegungen des energetischen Konzepts des Klienten, damit dieser wieder in seinen Urzustand zurück findet. Der FORERE – Energetiker arbeitet immer in die für den Klienten freie Richtung. Er lässt sich vom Körper und dessen Aura leiten und macht dem Klienten sein Haltungs-/Bewegungsmuster durch eine energetische Betonung dieses Musters erfahrbar, dabei werden die Wahrnehmungen und Rückmeldungen des Klienten respektiert. Der Regenerationsprozess (Selbstheilungskräfte) kann beginnen.

Will der Kunde aus welchen Gründen auch immer Techniken nicht zulassen, kann der FORERE – Energethiker auch keinerlei Arbeit verrichten.

FORERE ist somit eine nicht manipulierende Technik!

Die Anwendungsgebiete:

Die Methode FORERE hilft dem Menschen, seinen Körper besser zu verstehen, dessen Bedürfnisse zu respektieren und seine Körperfunktionen zu normalisieren. Sie gibt Hilfestellung, wenn das Zusammenspiel der verschiedenen Körperdimensionen – physisch, mental, emotional und spirituell – nicht mehr funktioniert. Sie findet Einsatz bei Menschen und Tieren jeden Alters.

Es ersetzt keine ärztliche oder therapeutische Anwendung.

Das Ziel der Methode:

Ziel ist, die Beweglichkeit sowie auch die Kommunikation aller Systeme im Körper über das Lösen energetischer Blockaden wieder herzustellen.
Es gilt die in jedem Menschen angelegten Fähigkeiten der Problembewältigung im weitesten Sinne zur Entfaltung zu bringen.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie mich einfach!

Hier geht es weiter zur den energetischen Fokussierungstechniken